Konzert des Mainzer Saxophonorchesters
Aktuell, Themen

Konzert des Mainzer Saxophonorchesters

Ein Orchester ausschließlich aus Saxophonen: Das kann sich nicht nur sehen lassen – es ist auch musikalisch ein beeindruckendes Erlebnis. Am Sonntag, 4. November, beweist das Mainzer Saxophonorchester unter Leitung von Linda Bangs Urban, welchen Klangreichtum das Zusammenspiel von Sopran-, Alt-, Tenor-, Bariton- und Bass-Saxophonen hervorbringt. Auf dem Programm stehen Werke von Bach, Händel, Sousa und anderen.

Das Konzert beginnt um 18 Uhr im großen Saal des Peter-Cornelius-Konservatoriums in Mainz.

Der Eintritt ist frei.

Den meisten ist das Saxophon nur als Jazzinstrument bekannt. Tatsächlich wurde es 1841 zunächst als klassisches Orchesterinstrument konstruiert. Und es gibt noch immer eine große Palette klassischer Literatur für Saxophon.

Eine Auswahl präsentiert das Mainzer Saxophonorchester beim Konzert im PCK.

Ins Leben gerufen wurde das Orchester vor fünf Jahren von Steph Winzen, die 2017 zur Mainzer Stadtmusikerin ernannt wurde. Die etwa 25 Laienmusiker treffen sich zwei Mal jährlich zu einem Wochenend-Workshop. Beim Abschlusskonzert präsentieren sie der Öffentlichkeit das Ergebnis ihrer intensiven Probenarbeit.

Das Mainzer Saxophonorchester steht unter der musikalischen Leitung der renommierten Saxophonistin Linda Bangs Urban. Sie war einst Gründungsmitglied des berühmten Rascher-Saxophonquartetts und konzertierte mit diesem und anderen Ensembles in aller Welt.


Pressetext / Quelle:
Alexandra Rehn

Bilderquelle:
Mainzer Saxophonorchester